Batiken für Trendsetter

m>Neue Mode gefällig? Lust auf ein stylisches Gruppenshirt? Oder einfach nur neue Schlafklamotten bei einem Heimabend machen? Die Lösung ist der Trend schlechthin: Batiken.
In Indonesien entstanden, von den Hippies aufgegriffen und verbreitet und in der heutigen Zeit als Style bei vielen Pfadfindern zu finden. Wir erzählen euch, wie es geht.
1. Suche dir ein entsprechendes Shirt. Es sollte möglichst aus 100% Baumwolle sein, da es die Farbe sehr gut annimmt.
2. Nimm dir eine Kordel oder ähnliches und mache mehrere Knoten und Umbindungen in dein Shirt. Je fester du den Knoten ziehst, desto heller bleibt der Stoff darunter. Es geht auch Umkleben oder mit Wachs betropfen. Wir haben den „Haddak“ Schriftzug zuvor ausgeschnitten und die Schablone auf das Shirt geklebt und dann mit Wachs beträufelt.
3. Jetzt muss deine Batiktauchstation vorbereitet werden. Je nach Färbemittel muss man in einer großen Waschschüssel Farbe mit Wasser oder manchmal auch Essig anrühren. In welchem Verhältnis steht auf den Packungen.
4. Der schönste Teil: Das Baden gehen. Dein ganzes Shirt geht jetzt auf Tauchstation, muss eine Stunde einweichen und gelegentlich umgerührt werden.
5. Danach wird es mehrmals mit klarem Wasser ausgewaschen, bis keine Farbrückstände mehr im Wasser bleiben. Nutze auch dafür eine Waschschüssel oder ähnliches. Dann werden die Knoten gelöst.
6. Der letzte Schritt ist das Trocknen lassen und Anziehen.
Achtet darauf, die Farbe nicht im Waschbecken antrocknen zu lassen. Es gibt hässliche Flecken. Wir empfehlen auch dringend Handschuhe, damit eure Hände nicht gefärbt werden. Und denkt daran, dass die Shirts nach und nach Farbe lassen, z.B. in der ersten Wäsche. Rot kann dann auch schon mal noch rosa werden.
Habt viel Spaß beim Gestalten der eigenen Shirts, oder Baumwolltaschen oder was auch immer ihr sonst batiken wollt!

m>Norman, Stamm Wikinger

Batiken für Trendsetter auf haddak.de.